Projekte

Das Center für Ökonomik der Werkstoffe verbindet ökonomische und werkstoffwissenschaftliche Exzellenz, um innovative, interdisziplinäre Lösungen für die drängendsten Fragen einer zukunftsfähigen Industriegesellschaft zu entwickeln mit dem Ziel, ökonomisch und ökologisch nachhaltige Strukturen zu schaffen. Um komplexe Aufgaben mit praktischen Lösungen zu beantworten, betreiben wir Auftragsforschung für Staat und Wirtschaft.

Zukunftssicherung der chemischen Industrie unter besonderer Berücksichtigung sich verändernder Rahmenbedingungen

© MEV-Verlag

Die Studie zeigt rohstoffbezogene Handlungsszenarien für die chemische Industrie auf.

Die Abhängigkeit von ausländischen Kohlenstoffquellen ist gerade in der chemischen Industrie in Deutschland weiterhin stark ausgeprägt. Wünschenswert ist es, diese Abhängigkeit sukzessive, vorzugsweise mittels regionaler Quellen, zu reduzieren. Zusätzlich zu berücksichtigen ist, dass der Klimawandel sowie die gesellschaftlich und politisch gewünschte Reduzierung von Treibhausgasemissionen einen veränderten Umgang mit Ressourcen und eine nachhaltige Sicherung der Rohstoffbasis erfordern. Daher wird in dieser Studie die aktuelle Situation der chemischen Industrie in Sachsen-Anhalt analysiert. Dazu wurde eine umfangreiche Unternehmensbefragung durchgeführt, deren Gegenstand vor allem die aktuelle und zukünftige Rohstoffversorgung war. Zusätzlich wurden Einschätzungen zu eigens entwickelten rohstoffbezogenen Handlungsszenarien sowie zu den aktuellen und künftig wünschenswerten Standortbedingungen bzw. den Stärken und Schwächen des Standortes erfragt.